Bürgerinitiative Fahner Höhe

 

Der Thüringer Protest Gegen Fracking kommt auf den Roten Teppich der Berlinale in Berlin

Bürgerinitiativen aus ganz Deutschlag, darunter auch die "Fahner Höhe", trafen sich am 08. Februar vor dem Berlinale-Palast in Berlin, um den Film "Promised Land" mit einer Aktion zu begleiten. Unser Protest wurde von der Berlinale-Leitung unterstützt und von den Zuschauern gut angenommen. Lediglich Matt Damon, dem wir eine wichtige Rolle zugedacht hatten, spielte nicht mit. Sehen Sie selbst. Nach dem Ende der Filmpremiere bekam jeder Besucher einen Flyer in die Hand gedrückt, Fracking in Deutschland zum Nachlesen.

Weitere Aktivitäten der Bürgerinitiative

Am 07.12.2012 trafen sich Vertreter der Thüringer Bürgerinitiativen mit der Ministerpräsidentin und Mitarbeitern der Staatskanzlei und des Umweltministeriums. Frau Lieberknecht sagte, dass Sie Fracking in Thüringen nicht will und dass sich Thüringen dem Antrag NRW im Bundesrat anschließen wird. Im Masterplan für den Energieumbau Thüringen hin zu regenerativen Energien ist Erdgas nicht vorgesehen. Die Bürgerinitiativen freuten sich über dieses klare Bekenntnis. Unsere Sorge bleibt dennoch bestehen, solange dieser politische Wille sich nicht auf die Bearbeitung der von BNK gestellten Anträge auswirkt. Den Antrag der BNK auf seismische Untersuchungen abzulehnen, wurde vom Umweltministerium als rechtlich problematisch eingeschätzt.

Zusammen mit der Bundestagsvizepräsidentin Frau Göring-Eckardt setzten wir am 18.09.2012 in Gierstädt mit dem Banner "Kein Fracking" und "roten Händen" sichtbare Zeichen

Am 31.07.2012 reiste der Bundesumweltminister Peter Altmaier zu einem Antrittsbesuch nach Thüringen. Die Bürgerinitiativen Thüringens und Vertreter von Parteien hatten sich in Wenigenlupnitz zu einer Demonstration versammelt. In einem Gespräch mit dem Minister wurde ein offener Brief überreicht.

Anlässlich der Würdigung ein Jahr UNESCO Weltnaturerbe Nationapark Unstrut-Hainich brachten wir unseren Protest gegen das Fracking in Thüringen zum Ausdruck und überreichten einen offenen Brief an unsere Ministerpräsidentin. Eine Antwort steht noch aus.

Die Bürgerinitiative wandte sich mit einem offenen Brief an alle Landräte, Oberbürgermeister, Kreistagsmitglieder und Stadträte in den Thüringer Regionen, für die eine Aufsuchungserlaubnis erteilt wurde.

Am 23.06.2012 fand in Lünne das erste bundesweite Treffen aller Bürgerinitiativen gegen Fracking statt. Siehe "Lünner Resolution" unter "Informationen".

Werden Sie selbst aktiv

Nehmen Sie an unserer Unterschriftenaktion gegen Fracking teil. Hier gibt es die Liste zum Ausdrucken. Wir bitten darum, die ausgefüllten Listen an die Bürgerinitiative zurückzuschicken.

 

Deepwater Horizon

Die Bürgerinitiative unterstützt den Kampf gegen die geplante Erdölförderung im Nordpolarmeer. Eine bekannterweise nicht sichere Technik soll in einem unzugänglichen Gebiet mit extremsten Wetterbedingungen installiert werden. Lesen Sie nach bei Greenpeace und senden Sie eine Protest-Mail an Shell.

 

Demonstration in Wenigenlupnitz am 31.07.2012

Informationsabend am 9. Mai 2012

Zum Informationsabend am 09.05.2012 waren ca. 200 Bürger gekommen. Gäste waren die Landtagsabgeordneten Frank Augsten von Bündnis 90/Die Grünen und Frank Weber, SPD, Thomas Bode, Referatsleiter Bergbau/Strahlenschutz im Thüringer Umweltministerium und Andreas Reinhardt, Geschäftsführer der ThüWa ThüringenWasser GmbH. Pressemeldungen unter „Informationen“.

Der Abend begann mit einem informativen Vortrag zum Thema "Unkonventionelle Gasgewinnung" und zwei kurzen Filmen. Danach wurde in einer regen Diskussion eindeutig gegen das geplante Vorhaben von BNK und die vom Thüringer Landesbergamt erteilte Aufsuchungserlaubnis protestiert. Auch wenn noch keine Anträge auf Bohrgenehmigungen gestellt worden sind, so erwarten wir von unserer Landesregierung bereits im Vorfeld ein klares Nein zu dieser Technologie. In einem Brief an BNK Deutschland, der von ca. 150 Anwesenden unterschrieben wurde, forderten wir den Konzern auf, von seinem Vorhaben abzusehen. Hier einige Bilder:

Blütenfest am 28. April 2012

Regen Zuspruch fand unser Stand beim diesjährigen Blütenfest. An zweiTagen konnten wir 600 Unterschriften sammeln.